# Standardpaketversionen festlegen

In ServBay können Sie Standardpaketversionen für die Befehlszeilenunterstützung festlegen, die standardmäßig verwendet werden, wenn Befehle in der Befehlszeile oder in zugehörigen Skripten ausgeführt werden. Dies betrifft PHP, MariaDB, PostgreSQL und mehr. Hier sind die ausführlichen Anweisungen zum Festlegen von Standardpaketversionen:

  1. Öffnen Sie ServBay.

  2. Klicken Sie auf "Einstellungen" in der linken Navigationsleiste.

  3. Suchen Sie auf der Seite "Einstellungen" die Option "Standardversion".

  4. Wählen Sie in den Dropdown-Optionen die Standardversionen für PHP, MariaDB und PostgreSQL aus.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Anwenden", um die Änderungen zu übernehmen.

Nach dem Festlegen der Standardversionen gibt zum Beispiel, wenn Sie die Standard-PHP-Version auf 7.4 festlegen, das Ausführen von php -v in der Befehlszeile PHP 7.4.x (cli) aus.

Wenn Sie vorübergehend eine nicht standardmäßige Version in der Befehlszeile ausführen müssen, wie zum Beispiel PHP 8.1, können Sie die Version 8.1 mit dem Befehl php-8.1 aufrufen, beispielsweise php-8.1 -v, was PHP 8.1.x (cli) ausgeben wird.

Ähnliche Einstellungen gelten für MariaDB, PostgreSQL und andere Pakete. Beachten Sie, dass auf der Seite zur Dienstverwaltung ein Pin-Symbol rechts neben dem Dienstnamen angezeigt wird, der als Standardversion festgelegt ist. Dies zeigt an, dass diese Version die Standardversion ist.

Last Updated: 11/25/2023